Divers

italien schönste strände

Die kleine Bucht Capo Noli hat den feinsten SandstrandFoto: Getty Images. Der Ort ist auch ein lebhafter Fischerort und in der Umgebung gibt es interessante Ausflugsziele, so dass man sich nie langweilt. Wer dienstags oder samstags den Wochenmarkt in San Remo besucht, macht sich möglichst frühmorgens auf. Wer Abwechslung vom Baden sucht, kann im Hinterland die herrliche Natur mit den Bergen genießen und wandern oder biken. Von den Klippen in der Nähe des Hafens aus kann man Paraglide-Flüge unternehmen und in der herrlichen Dünenlandschaft kann man auf Birdwatching-Ausflüge gehen. Senigallia ist schon seit dem Jahre 1853 einer der bekanntesten Adriastrände. Hier findet man alles, was das Herz eines Badeurlaubers begehrt. Badeurlauber und Surfer sind hier gleichermaßen begeistert von der Meeresbrise, die aufgrund der exponierten Lage selbst in den Hochsommermonaten für einen angenehmen Aufenthalt sorgen. Die Strände sind wunderbar sauber und man kann sich hier hervorragend erholen und entspannen. Im Jahr 2013 haben 248 Strände die Blaue Flagge erhalten. Giulianova ist eine hübsche kleine Stadt in traumhafter Lage. Roseto degli Abruzzi ist seit mehr als 100 Jahren als Urlaubsort bekannt und bietet dem Badeurlauber einen schönen Sandstrand. Hier gibt es traumhaft schöne kleine Buchten und Strände, die an der italienischen Adriaküste ihresgleichen suchen. Der Ort wird daher auch als „Riviere delle Palme“ bezeichnet. Es gibt hier sowohl steile Felsküste als auch flachen Sandstrand. Die Umgebung ist wunderschön und die Natur dieser Lagunenregion ist reich an Flora und Fauna. Der Strand ist klein aber fein, man kann auf etwa 2,5 Kilometern die Sonne, den Sand und das herrlich blaue Meer genießen. Die Strände in Venetien sind dank der großen Lagune eine Besonderheit. Lidi di Comacchio: Die Lagune von Comacchio ist ein wunderschönes Naturschutzgebiet. Hier, umgeben von Wäldern, dichter Macchia, sowie Orangen- und Zitronenhainen, ist die Luft wunderbar aromatisch. Und doch ist diese Bucht auf der Halbinsel Sestri Levante einen Besuch wert: Dem Charme der pittoresken kleinen Gassen durch die Altstadt folgend, gelangt man an den Sandstrand Baia di Silenzio. Das Wasser ist hier kristallklar und es ist ein Vergnügen, hier zu schwimmen, zu schnorcheln oder zu tauchen. Es weht meist eine leichte Meeresbrise, die den Aufenthalt auch im Sommer angenehm macht. Caorle hat einen 18 Kilometer langen feinsandigen Strand, der sich aus einem westlichen und einem östlichen Teil zusammensetzt. Ancona: Portonovo. Kriterien der FEE sind neben der Schönheit der Strände und der Wasserqualität auch die Sicherheit der Srände und die Zugänglichkeit für Behinderte, sowie die touristische Infrastruktur. Der Monte Conero ist ein mächtiger Kreidefelsen südlich von Ancona. An den Strand Spiaggia d’Oro gelangt man nach einem Spaziergang entlang der Promenade von Imperia, hier lockt die Eisdiele „Gusti di Giorni“ mit dem besten Schokoladeneis der Region. Die Tremiti Inseln sind ein kleines Archipel, bestehend aus 5 Inseln, vor der Küste Apuliens in der Adria. Eingebettet in die herrliche Landschaft des Gargano gibt es hier wunderbar ruhige und bildschöne Buchten, in denen Badeurlauber erholsame Tage verbringen können. Porto Recanati ist ein hübscher und moderner kleiner Ferienort mit herrlichem Blick auf den Monte Conero. Molise Alle, die von Frankreich aus mit dem Auto anreisen und gerade das wuselige Monaco passiert haben, werden kurz hinter der Grenze mit dem Balzi Rossi Beach und dem ersten Highlight belohnt. Von hier aus kann man mit dem Bus zu den schönsten Stränden in der Umgebung gelangen. Nicht nur Touristen, auch Italiener selbst urlauben bevorzugt an diesem Ort – von hier aus kann man ideal Wellenreiten oder Kite-Surfen. Und wer Abwechslung sucht findet in der Stadt mit ihren zahlreichen Theatern und Galerien auch etwas für den kulturellen Genuss. Cervia, die alte Salzstadt, liegt in einer herrlichen Umgebung, umgeben von Salinen und grüner Landschaft. Es liegt auf 172 Metern Höhe und überblickt die schöne Landschaft mit ihren Weinbergen und Olivenhainen. Es gibt schöne große Sandstrände und viele Wassersportangebote. E gibt hier auch viele Feste, die man nicht versäumen sollte. Mehr dazu findest du in der, Deine Datensicherheit bei der Nutzung der Teilen-Funktion, Um diesen Artikel oder andere Inhalte über Soziale Netzwerke zu teilen, brauchen wir deine Zustimmung für, Beschreibung dieses Datenverarbeitungszweck. Ab hier ist die Küste der Adria besonders schön und abwechslungsreich, mit kleinen einsamen Buchten, schroffen Gebirgsabschnitten und sanften Stränden. Bisceglie ist eine Gemeinde in der Provinz Bari und für die Schönheit der umliegenden Küste bekannt. Nach einem Städtetrip nach Genua geht es an den Strand nach ArenzanoFoto: Getty Images, Auch interessant: Das sind die 25 besten Strände der Welt. Typischerweise findet man hier keinen Sand, sondern hübsche eierförmige Kieselsteine. Eine Besonderheit an der italienischen Adria! Beliebte Badeorte an der molisischen Küste sind Termoli, Setacciato, Montenero sowie Campomarino. Entlang der Küste stehen hier die Trabocchi genannten Pfahlbauten. Nach dem Sonnen und Baden kann man durch den idyllischen kleinen Hafen flanieren. Hier gibt es schöne Gärten, schattige Alleen und duftende Pinienwälder. Nicht verpassen sollte man auch die Fischspezialitäten, wie die marchigianische Fischsuppe, in den lokalen Restaurants. In der Umgebung von Fossacesia gibt es schöne Strände, die teils aus Sand, teils auch aus schönen weißen Kieseln sind. Februar 2016. Weite Teile des Strandes sind mit Sonnenschirmen, Umkleidekabinen und Duschen ausgestattet. Der Strand ist 7 Kilometer entfernt bei Torre Santa Sabina und bietet alle Annehmlichkeiten für einen angenehmen Urlaub. Provinz Ancona. Der gleichnamige Strand auf der kleinen Halbinsel ist von Portofino und Camogli nur über einen Wanderweg oder den Hafen erreichbar und bietet mit der Abtei San Fruttuoso Capodimonte – auch hier lohnt sich ein Besuch – eine erhabene Kulisse. Im Ort gibt es eine schöne und lebhafte Strandpromenade auf der man flanieren und die gelassene Atmosphäre genießen kann. Es gibt viele Surfschulen. Diese weißen Liegen laden am Badeort Arma di Taggia zum Sonnenbad einFoto: picture alliance / Arco Images GmbH, Mehr zum Thema: Die 12 schönsten Strände Italiens. Die Strandkultur ist in Ligurien vielerorts direkt ins Stadtbild integriert, wer eine authentische italienische Szenerie im Stile der 60er Jahre mit ikonischen orange-, blau- oder grünfarbenen Sonnenschirmen und -liegen sucht, kommt hier voll auf seine Kosten. Der Meeresboden fällt flach ab, daher sind hier Kinder gut aufgehoben. Sie begrenzt die Adria zum Ionischen Meer hin. Es hat eine wunderbare Lage, auf der einen Seite das Meer und auf der anderen die Hügel von Tortoreto Alto. Es gibt auch einsame Strände, die man nur mit dem Boot erreichen kann. Abends, nach einem sonnenverwöhnten Tag, kann man durch die idyllische Altstadt bummeln. Hier befindet sich der längste und abwechslungsreichste Abschnitt der abruzzenischen Küste. Sie grenzen an alte duftende Pinienwälder und Dünen und sind ideal für einen angenehmen Badeurlaub. Das Meer fällt flach ab und ist ruhig, so dass Kinder hier wunderbar spielen und plantschen können. Schon zu Beginn des 20. Daher ist er auch bei Familien sehr beliebt. Senigallia: Spiaggia di Levante und Spiaggia di Ponente. Von Comacchio bis Cattolica kommen Badeurlauber hier voll auf ihre Kosten. Dort gibt es lange Strände aus Sand, wie in der kleinen Stadt Ostia im Westen Italiens, oder versteckte Buchten, die nur nach einer Wanderung zwischen Hügeln offenbart werden. Die Küste in der Umgebung von Otranto ist lang und sehr abwechslungsreich. Diese Region bietet dem Besucher eine für die Adriaküste eher ungewöhnliche landschaftliche Vielfalt. Ob auf Sardinien, an der Adria oder im Ionischen Meer – wir zeigen Ihnen, wo Sie die schönsten und saubersten Strände finden. Die schmetterlingsförmige, charismatische Insel Favignana ist Italiens größte Insel der Ägäis, einer Inselgruppe, die sich unweit der sizilianischen Küste im Westen befindet. Wer eine Badepause einlegen möchte kann hier die berühmten italienischen Schuhe einkaufen, denn der Ort ist Zentrum der regionalen Schuhfabrikation. Puderzuckerstrände für Familien, verträumte Badebuchten für Entdecker und malerische Felsenküsten für Abenteuerlustige - Die Strände von Italien haben für jeden Urlauber die passende Kulisse zu bieten. Beliebte Urlaubsziele wie Spanien und Italien haben sie und auch auf Zypern und Korsika findest Du herrliche Traumstrände. - Ferienwohnungen Rosolina Mare. Auch auf den schönen, zu Apulien gehörenden Inseln wie San Domino oder Pianosa gibt es schöne Strände und sauberes kristallklares Wasser. Nach einem schönen sonnigen Tag am Strand kann man abends auf der schönen Strandpromenade flanieren und sich anschließend in das aufregende Nachtleben stürzen. Sowohl in Richtung Norden als auch in Richtung Süden von Fano aus findet man sehr schöne Sandstrände, die auch nicht überfüllt sind. Die Hauptstrände Grados liegen direkt bei der Uferpromenade und bieten viel Unterhaltung und Annehmlichkeiten. Auch nach dem Baden bietet die Umgebung einige Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die hier zahlreichen einzigartigen weißen Trulli-Häuser. Cattolica ist der südlichste unter den Badeorten der Emilia-Romagna und ein Klassiker unter den Adriaorten. Diese Region rangiert auf den vordersten Plätzen was die Schönheit der Strände, die Sauberkeit des Wassers und die Qualität des Services ausmacht. Der Ort thront auf einem Felssporn hoch über dem Meer und seine Häuser mit den weißen Kuppeldächern sind schon von weitem zu sehen. Rimini ist der Badeort Italiens schlechthin. Potenza Picena: Porto Potenza Picena. Mehr zum Thema: Die 12 schönsten Strände Italiens. buchen! Entdecken Sie traumhafte Strände in Apulien, Emilia-Romagna, Friaul-Julisch Venetien, Kalabrien, Kampanien, Latium, Ligurien, Marken, Sardinien, Sizilien, Toskana, Venetien und Gardasee. Provinz Macerata. Hier gibt es einen 15 Kilometer langen Traumstrand mit silberweißem feinem Sand. Diese kleinste italienische Region liegt im Süden Mittelitaliens und grenzt im Osten an die Adria. Für die Kinder gibt es auch viele schöne Spielplätze. Mit etwas Glück kann man auch Kormorane und Seeschwalben in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten. Jahrhundert besichtigen. Sie gibt bezüglich Wasserqualität, Sauberkeit der Strände, Engagement für den Umweltschutz, Sicherheit am Strand und das Serviceangebot eine Bewertung ab. Westlich der Regionalhauptstadt Liguriens, Genua, liegt in einer Bucht der Badestand des Städtchens Arenzano. Francavilla al Mare ist schon seit dem 19. Er ist klein, hat eine beschauliche und freundliche Atmosphäre und eine herrliche Vegetation. Das Fischerdorf Monterosso al Mare ist mit 1468 Einwohnern das größte der Cinque Terre, den namensgebenden fünf Küstenortschaften, die für ihre Kulissen aus farbenprächtigen Häusern in den Steilhängen über dem Meer weltberühmt sind. Es gibt viele Sportangebote für Groß und Klein. Region Marken Hier gibt es einen schönen Strand, den Calata Turchino, an dem man sowohl Sand als auch Kiesel und Felsen findet. Sardinien, Carbona-Iglesias. Hier gibt es den feinen, beinahe samtenen goldfarbenen Sand, der einen Tag am Meer so angenehm macht. Eraclea und der am Meer gelegene Teil Eraclea Mare liegen oberhalb der Lagune von Venedig zwischen Caorle und Lido di Jesolo. Wesentlich kleiner aber mindestens genauso hübsch ist die Bucht Capo Noli, im gleichnamigen Nachbarort. Im Norden der Stadt gibt es schöne weiße Sand- oder Kieselstrände und im Süden eine herrliche Steilküste mit versteckten Buchten und malerischen Felsformationen. Es gibt einen gut gepflegten Strand mit umfassendem Service, der schon mit der begehrten „Blauen Flagge“ ausgezeichnet wurde. Das Sport- und Freizeitangebot ist sehr breit, insbesondere die Wassersportmöglichleiten lassen keine Wünsche offen. Campomarino befindet sich rechts des Mündungsgebietes des Flusses Biferno. Die flache Küste ist an manchen Stellen unterbrochen von Vorgebirge mit Steilküsten. Der feine Sand dieses Strands beim Dörfchen Varigotti lädt zum Beach Volleyball oder gemütlichen Spaziergängen ein und zieht fernab vom Massentourismus auch prominente Besucher an – Michelle Hunziker urlaubt hier gerne mit ihrer ganzen Familie. Das saubere Meer, der hervorragende Service und der schöne Strand haben dieser Küste mehrfach die Auszeichnung der „Blauen Flagge“ eingetragen. Alle anderen stimmen mir sicherlich zu, dass man gar nicht oft genug einen Urlaub in Italien verbringen kann. Hier geht es relativ ruhig zu und man findet immer noch ein schönes lauschiges Plätzchen. Die zahlreichen Sportangebote erfreuen Groß und Klein. Wer es gerne einsam mag, kann sich ein Boot mieten und zu einer der kleinen versteckten Buchten fahren, wo man dann mit etwas Glück einen kleinen Strand ganz für sich hat. An der Adria gelegen mit dem Apennin im Hintergrund ist sie ein beliebter Ferienort. Der Strand setzt sich fort mit dem Strand von Porto Margherita und endet mit dem Strand Duna Verde. Einen herrlichen Ausblick aufs Meer hat man von der Küstenstraße Strada Panoramica in Richtung Pesaro. In der Umgebung gibt es prähistorische Funde, die sehr sehenswert sind und viele alte Bauten. Hier kann man sich wunderbar erholen und die Sonne und das saubere Meer genießen. Schneidet ein Strand gut ab, darf er die "Banderia Blu", die Blaue Flagge, hissen. Die Marina di Ostuni hat bereits unzählige Male die Blaue Flagge verliehen bekommen, denn hier ist das Wasser besonders sauber und die Strände sind gut gepflegt. Die Badesaison ist nur kurz und dauert von Mitte Juni bis Anfang September. Das Hinterland hat sanfte Hügel und grüne Naturlandschaften. Die Badeorte entlang der Küste sind teilweise weltweit bekannt, hier findet man so berühmte Orte wie Venedig, Rimini, Riccione, Chioggia, Jesolo, Caorle, Bibione, Grado, Ancona, San Benedetto del Tronto, Giulianova, Pescara, Vasto, Termoli, Vieste, Trani und Otranto. Die Strände sind gut gepflegt und perfekt ausgerüstet. Einer der schönsten Strände des ionischen Meeres ist der 2 km von Gallipoli entfernte Strand von Baia di Punta Suina mit auf einer Seite weißem Sandstrand und auf der anderen Seite Steilküste mit superklarem Wasser. Und wer landschaftliche Abwechslung sucht hat die Wahl zwischen drei Nationalparks (Maiella, Gran Sasso und Sirente-Velino) in direkter Nähe. Es hat auch einen lebhaften Fischereihafen und zahlreiche ausgezeichnete Fischrestaurants. Jahrhundert als Badeort bekannt. Badeurlauber finden hier einen schönen, gut gepflegten Sandstrand und ein sauberes Meer. Bewerten Sie Ihre Traumstrände für Kampanien. Das Wasser hier ist unglaublich blau und plätschert sanft über die Steine der ruhigen, kleinen Buchten.

Purina One Testaktion, La Roma Schwarzenbek Telefon, Hu Stand Der Bewerbung, Städte In Niedersachsen Karte, Cs Go Youtube, H-pfostenträger 91 Edelstahl, Trennlage Zwischen Holz Und Beton, Schulbegleiter Schleswig-holstein Stellenangebote, Kita Ggmbh Saarland, Schloss Mespelbrunn Restaurant, Netflix Doku Das Erste Lebensjahr, Lautes Magengrummeln Schwangerschaft, Ostsee Strandkorb Gebraucht,